Bautrocknung Wasserschaden Kosten: Was Sie wissen sollten

Beitrag teilen

Ein Wasserschaden kann Ihr Zuhause oder Gesch√§ft in Berlin erheblich beeintr√§chtigen, deshalb ist die Beseitigung der Feuchtigkeit entscheidend, um gr√∂√üere Sch√§den zu verhindern. Bei Betrosan, Ihrem erfahrenen Partner f√ľr Trocknungs- und Sanierungsdienstleistungen, m√∂chten wir Ihnen einen Einblick in die Kosten einer Bautrocknung in Berlin nach einem Wasserschaden geben und Ihnen wertvolle Tipps bieten, wie Sie dabei Geld sparen k√∂nnen.


Kosten einer Bautrocknung nach Wasserschaden

Ursachen kann ein Wasserschaden viele haben: Undichte Rohre, Abflussprobleme und Schäden an der Gebäudefassade sind nur einige davon. Eine professionelle Trocknung ist nach einem Wasserschaden unumgänglich, um langfristige Folgeschäden und teure Reparaturen zu vermeiden.

Durchschnittlich kostet eine technische Bautrocknung in Deutschland zwischen 1.500 und 3.000 Euro zzgl. 19 % MwSt. Jedoch ist der Preis einer Bautrocknung von verschiedenen Faktoren abhängig und kann je nach Trocknungsdauer und Größe des Schadens stark variieren.

Grunds√§tzlich gilt: Je fr√ľher Sie einen Wasserschaden melden und die rechtzeitige und effektive Trocknung einleiten, desto niedriger sind die Kosten.

Werfen wir einen Blick auf die einzelnen Faktoren, die die Kosten beeinflussen können:

1. Ausmaß des Schadens

Hierbei geht es vordergr√ľndig darum, wie gro√ü die zu trocknende Fl√§che ist und welche Geb√§udebestandteile betroffen sind. Je gr√∂√üer der betroffene Bereich ist und je mehr Wasser eingedrungen ist, desto mehr Zeit und Ressourcen sind f√ľr die Trocknung erforderlich.

Im Zusammenhang mit dem Schadensausmaß muss auch ermittelt werden, welche Bausubstanz betroffen ist und um welche Art der Bauwerknässe es sich genau handelt (z. B. Oberflächenfeuchtigkeit oder Materialfeuchtigkeit).

2. Anzahl der benötigten Bautrockner

In der Regel werden mehrere Ger√§te im Prozess der Bautrocknung eingesetzt. Es wird professionelle Technik ben√∂tigt, um die Feuchtigkeit zu lokalisieren und einem Raum gezielt W√§rme zuzuf√ľhren.

Zur modernen Trocknungstechnik gehören

  • Bautrockner
  • Messger√§te
  • Infrarotkameras
  • Luftentfeuchter
  • Heizger√§te
  • sowie weitere Spezialger√§te


Je größer der Wasserschaden ist, desto mehr Trocknungsgeräte und Arbeitsstunden werden benötigt, was die Kosten erhöhen kann.

3. Dauer der Trocknung

Je länger die Feuchtigkeit in den betroffenen Bereichen bleibt, desto schwieriger ist es, sie zu entfernen, was die Kosten erhöhen kann. Die Trocknungsdauer ist ebenfalls von verschiedenen Umständen abhängig, wie der Größe des Schadens und der Anzahl der betroffenen Bereiche.

Handelt es sich um eine rein oberfl√§chliche Befeuchtung und wird der Schaden schnell gemeldet, dauert die Trocknung nur wenige Tage. Falls das Wasser √ľber einen l√§ngeren Zeitraum stand und bereits in W√§nde oder Boden eingedrungen ist, kann die Trocknung auch l√§nger als 3 Wochen dauern.

Lesen Sie mehr zur Trocknungszeit in unserem Blog ‚ÄúWie lange dauert eine Bautrocknung nach einem Wasserschaden und bei Bauprojekten?‚ÄĚ

4. Zugänglichkeit 

Je schwerer es ist, auf die betroffenen Bereiche zuzugreifen, desto h√∂her k√∂nnen die Kosten sein. Das √Ėffnen von W√§nden oder B√∂den kann zus√§tzliche Arbeit und Material erfordern.

5. Weitere erforderliche Maßnahmen 

Sind weitere Arbeiten vor und/oder nach einer Bautrocknung notwendig, wie die Sanierung oder Ursachenbehebung, so können die Kosten weiter steigen.

Wenn der Wasserschaden strukturelle Sch√§den verursacht hat, k√∂nnen Reparatur- und Sanierungskosten die Gesamtkosten erh√∂hen. Oft ist beispielsweise eine Neuverputzung der W√§nde notwendig. 

Einige Ursachen sind weitaus komplexer als andere. Die konkreten erforderlichen Maßnahmen nach einer Trocknung lassen sich erst bestimmen, wenn die Ursache des Wasserschadens ermittelt wurde.

Wie erfolgt die Trocknung nach einem Wasserschaden?

Die Trocknung nach einem Wasserschaden ist ein pr√§ziser Prozess, der sicherstellt, dass Ihr Geb√§ude wieder trocken und sicher wird. 

Die Bautrocknung erfolgt in 6 Schritten:

1. Inspektion

Eine gr√ľndliche Inspektion wird durchgef√ľhrt, um das Ausma√ü des Wasserschadens zu ermitteln. Die Schadensursache muss bestimmt und behoben werden, bevor mit den Trocknungsarbeiten begonnen werden kann.

Hierbei können z.B. Wärmebildkameras zum Einsatz kommen, um die Feuchtigkeitsquelle zu lokalisieren.

2. Feuchtigkeitsmessung

Durch spezielle Ger√§te zur Feuchtigkeitsmessung wird die Feuchtigkeit im Geb√§ude bzw. im Rohbau ermittelt, um die richtige Methode f√ľr die Trocknung zu bestimmen.

Basierend auf der Inspektion wird die geeignete Trocknungsausr√ľstung ausgew√§hlt, um die Feuchtigkeit effizient zu entfernen.

3. Luftentfeuchtung

Die Trocknungsger√§te werden im Geb√§ude platziert, um die Luftfeuchtigkeit zu reduzieren und die Trocknung zu beschleunigen. Kondensationstrockner kommen zum Einsatz, um der Luft und den betroffenen Materialien Feuchtigkeit zu entziehen, was zu einer allm√§hlichen Trocknung f√ľhrt.

4. Wärmezufuhr

Die k√ľhle Luft wird nun im Ger√§t erw√§rmt und gezielt wieder an die Umgebung abgegeben. Da warme Luft mehr Feuchtigkeit aufnimmt als kalte, wird mit der W√§rmezufuhr zus√§tzlich getrocknet.

5. Kontrolle

Der Trocknungsprozess wird regelm√§√üig √ľberwacht, sodass gegebenenfalls Anpassungen des Verfahrens vorgenommen werden k√∂nnen.

6. Abschluss

Nach erfolgreicher Trocknung werden die Geräte entfernt, und es erfolgt eine abschließende Inspektion, um sicherzustellen, dass das Gebäude trocken und sicher ist.

Sollte eine Sanierung oder Neuverputzung der Räume notwendig sein, wird diese im Anschluss an den Trocknungsprozess vorgenommen.

Wir von Betrosan unterst√ľtzen Sie bei der gezielten Bautrocknung Berlin und stehen Ihnen mit professioneller Technik und Expertise zur Seite.

Tipps, um Kosten bei einem Wasserschaden zu sparen

Obwohl die Kosten f√ľr eine Bautrocknung nach einem Wasserschaden variieren k√∂nnen, gibt es M√∂glichkeiten, wie Sie potenzielle Kosten senken k√∂nnen. Um unn√∂tig hohe Kosten zu vermeiden, geben wir Ihnen hier einige Tipps und Vorsorgema√ünahmen, die Sie beachten sollten.

  • Wasserschaden fr√ľhzeitig erkennen und vermeiden:
    Um Sch√§den durch Feuchtigkeit vorzubeugen, empfehlen sich regelm√§√üige Kontrollen. Je fr√ľher Sie einen Schaden erkennen, desto g√ľnstiger gestaltet sich die Beseitigung.
    Dazu z√§hlen sowohl die allgemeine Kontrolle der Haushaltsbereiche als auch der Austausch alter Wasserleitungen, um nicht bis zum Rohrbruch zu warten. Greifen Sie au√üerdem zu Haushaltsger√§ten (Wasch- oder Sp√ľlmaschine) mit einer AquastopFunktion, oft auch als Vollwasserschutz oder √úberlaufschutz bezeichnet.
  • Schnelle Reaktion:
    Je z√ľgiger Sie auf einen Wasserschaden reagieren, desto weniger umfangreich ist oft die erforderliche Trocknung und Reparatur. Zeitnahes Trocknen und Sanieren verhindert die Bildung von Schimmel, was zus√§tzliche Kosten und gesundheitliche Risiken vermeidet.
  • Professionelle Hilfe:¬†
    Beauftragen Sie ein erfahrenes Trocknungs- und Sanierungsunternehmen. Wir von der UCEH verf√ľgen √ľber die erforderliche Expertise und Ausr√ľstung, um effiziente Ergebnisse zu erzielen.
  • Versicherung pr√ľfen:¬†
    √úberpr√ľfen Sie Ihre Geb√§udeversicherung, um festzustellen, ob Wassersch√§den und Bautrocknung abgedeckt sind. Eine Wohngeb√§udeversicherung √ľbernimmt in vielen F√§llen die Kosten nach einem Wasserschaden am Geb√§ude.
    Hierbei gilt: Fr√ľhzeitig versichern, denn ein bereits undichtes Haus l√§sst sich meist nicht mehr unter Versicherungsschutz stellen. Achten Sie bei der Auswahl der Versicherung zudem auf individuelle und generelle Ausschl√ľsse, denn nicht jeder Wasserschaden wird √ľbernommen.


Vermuten Sie ein Leck oder kam es bereits zu einem Wasserschaden, zögern Sie nicht, unsere erfahrenen Profis zu kontaktieren.

Melden Sie uns Ihr Problem direkt telefonisch unter 030 / 923 713 713
oder √ľber unser Kontaktformular.

Mehr zu erforschen

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert